Ärzteinformationen

Sehr geehrte Kollegin, sehr geehrter Kollege,

zur Anmeldung Ihrer Patientin oder Ihres Patienten zur ambulanten Herzkatheteruntersuchung können Sie uns wochentags zwischen 8:00 und 18:00 Uhr unter der Nummer 089-171106-0 (Fax: 089-171106-11) erreichen.

 

Wir bitten Sie, das Anmeldeformular auszufüllen und dem Patienten mitzugeben oder uns zu faxen. Weiterhin sollte der Patient für die diagnostische Herzkatheteruntersuchung und eine mögliche PTCA/Stentimplantation schriftlich aufgeklärt sein.


Das Aufklärungsformular faxen wir Ihnen jederzeit und schicken Ihnen weitere Formulare für weitere Patienten. Obligat sind folgende aktuelle Laborwerte: Blutbild, Elektrolyte, TSH, Quick/INR. Auch wäre es wünschenswert, dem Patienten ein aktuelles EKG, ein aktuelles Röntgenbild des Thorax (nicht obligat) und weitere relevante Befunde mitzugeben.

 

Sollte eine PTCA/Stentimplantation notwendig sein, wird der Patient nach der Intervention 1-2 Tage stationär verbleiben. Nach ambulanten Untersuchungen wird der Patient sich am Folgetag in Ihrer Praxis zur Kontrolle der Punktionsstelle einfinden. Sollten Sie in Anbetracht der Gesamtsituation des Patienten (hohes Alter, Gerinnungsprobleme, Zugangsprobleme, etc.) eine Katheteruntersuchung unter stationären Bedingungen vorziehen, so kann auch dann die Anmeldung über das Herzkatheterlabor erfolgen, wir reservieren ein Bett.

Für die Durchführung einer Katheterablation (AV-Knoten-Reentrytachykardie, WPW-Syndrom, Vorhofflattern, atriale Tachykardien, Vorhofflimmern) oder die Implantation eines ICD- oder CRT-Systems ist die stationäre Aufnahme obligat. Sollte die Patientin oder der Patient die Katheterablation schon am Aufnahmetag wünschen, so ist das in Ausnahmefällen möglich. Hierzu ist, analog zur Herzkatheteruntersuchung, dann das Ausfüllen des Anmeldeformulars (PDF-Datei), die Abnahme eines aktuellen Labors (Blutbild, Elektrolyte, TSH, Quick/INR) und die schriftliche Aufklärung des Patienten für die elektrophysiologische Untersuchung und Ablation notwendig.


Auch hierfür erhalten Sie das Aufklärungsformular jederzeit unter Tel: 089-171106-0. Sehr hilfreich ist es, wenn Sie dem Patienten alle relevanten Vorberichte und ggf. vorliegende Anfalls-EKGs mitgeben.